Chronik

Chronik

2020

September
Sitzung des Bauausschusses vom 30.09.2020
Die Aufstellung eines Bebauungsplans am Allerkamp für das Areal von Wohnprojekt GeNial, Tagespflegeeinrichtung, Sozialstation, zwei Pflegewohngemeinschaften sowie ggf. eine Physiotherapiepraxis und/oder Kindertagesstätte bekam das einstimmige Votum des Bauausschusses.

Der überarbeitete B-Plan wird im Bauausschuss der Gemeinde Isenbüttel behandelt. Dieser empfiehlt dem Verwaltungsausschuss die Aufstellung des B-Plans.
Der städtebauliche Vertag wird von allen Parteien akzeptiert und kann unterschrieben werden.
Es findet ein Pressetermin gemeinsam mit der Bürgermeisterin Tanja Caesar, der Geschäftsführung der Diakoniestation Gifhorn und Fa. Mennenga statt.

August
Zur Erschließung des Geländes ist ein städtebaulicher Vertrag erforderlich. Der erste Entwurf wird von der Samtgemeinde Isenbüttel Anfang August an die beteiligten Vertragsparteien übermittelt.
Unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsmaßnahmen können wir uns endlich wieder im Jugendtreff Isenbüttel treffen. Auch unser monatliches öffentliches Treffen ist wieder möglich.😊

Juli
Die Stellungnahmen der Beteiligten werden durch das Büro Schwerdt in den Bebauungsplan eingearbeitet.

Mai/Juni
Die Fa. Schwerdt entwickelt den Bebauungsplan und Ende Juni liegt der 1. Entwurf der Bauleitplanung vor.

April
Es findet die erste Abstimmung zum städtebaulichen Entwurf mit der Gemeinde Isenbüttel und der Diakoniestation Gifhorn mit ihrem Investor Mennenga statt.

Februar/März
Wir erarbeiten einen städtebaulichen Entwurf für unser Grundstück mit der Firma planW-GmbH und dem Architekturbüro architekten schäfer krause schulz partnerschaft mbB aus Hannover. 

Viele Besprechungen finden aufgrund der Corona-Maßnahmen und -Vorgaben nur noch per Videokonferenz statt. Dank unserer tollen EDV-AG klappt dies sehr gut.
 

Januar
In unserer Jahreshauptversammlung wurde u. a. der Kassenbericht vorgestellt und alle Gremien entlastet.

2019

Dezember
Zweites Treffen von “GeNiAl-on-Tour“ zu einem weihnachtlichen Zusammensein mit Feuerzangenbowle.

November

In einer Zusammenkunft von Mitarbeitern der Samtgemeinde, der Gemeinde Isenbüttel, den Verantwortlichen eines weiteren Großprojekts und uns GeNiAlern wurde über die weitere Vorgehensweise zum Baugebiet Allerkamp II diskutiert.

🙂

Wir machen weiter!

Oktober

 🙁

Das Ergebnis des Lärmschutzgutachtens zeigt, dass wir unsere Pläne überarbeiten müssen, so dass sie den Anforderungen entsprechen.

September

In einem Workshop werden mögliche Verteilungsschlüssel für zukünftige Investitionen diskutiert.

Der Workshop zum Thema “Unsere Vision“ war überaus erfolgreich und hat allen großen Spaß bereitet.

August

Erstes Treffen von “GeNiAl-on-Tour“ zu einer Grillfeier.

In einem Workshop werden mögliche Verteilungsschlüssel für zukünftige Investitionen diskutiert.

Juni

Der Kauf unseres Grundstücks im Allerkamp konnte Ende Juni notariell beurkundet werden.

In Zusammenarbeit mit unserem Architekten entstanden drei Ideen für eine mögliche Bauweise.

Mai

Im 1. Quartal 2019 gab es die Entscheidung mit der Firma planW-GmbH und dem Architekturbüro architekten-schäfer-krause-schulz-partnerschaft-mbB in Hannover zusammenzuarbeiten. Herr Krause organisierte einen Besichtigungstermin im Mai für drei Projekte in Hannover, um uns städtebauliche Aspekte näher zu bringen.

April

Die ‚AG Öffentlichkeit und Soziales‘ entwickelte einen Flyer, den wir in der Samtgemeinde und Umgebung verteilten. Die Auflage betrug 1000 Stück.

März

Es gab die Entscheidung vier Arbeitsgruppen (‚AG Finanzen‘, ‚AG Bau‘, ‚AG EDV‘ und ‚AG Öffentlichkeit und Soziales‘) zu bilden und Aufgaben in die Gruppen zu delegieren.

Februar

Im Februar wurde eifrig an einem Logo und einer Webseite, die Mitte März aktiviert wurde, gearbeitet.

Januar

Die GeNiAl-Planungs-GbR (Gelebte Nachbarschaft im Allerkamp) wurde durch fünf Gründungsfamilien am 28. Januar 2019 vertraglich konstituiert.

2018

Durch intensive persönliche Gespräche mit den Grundbesitzern zeichnete sich die Möglichkeit für einen Grundstückskauf in Isenbüttel ab. Nach Einbindung der öffentlichen Gremien konnte Konsens zur Schaffung des Baugebietes Allerkamp II erreicht werden. Hier sollen unser Mehrgenerationenprojekt und Einfamilienhäuser entstehen.